Beratung: +49 (0)201 5074926-5 Mo. - Fr. 09.00 - 17.00 Uhr
Kein Mindestbestellwert

Schutzstopfen für Innengewinde und Bohrungen

Schutzstopfen für Innengewinde und Bohrungen zählen zu den technischen Utensilien mit außerordentlich vielen Verwendungsmöglichkeiten. In der Industrie, in Werkstätten und sogar auf Baustellen sind die Stopfen in vielen Bereichen unverzichtbar. Ebenso schätzen private Heimwerker die hilfreichen Objekte. Was macht sie so beliebt? Worum geht es dabei im Einzelnen?

Welche Aufgaben Schutzstopfen lösen

Zahlreiche industrielle und handwerkliche Arbeitsprozesse erfordern einen zusätzlichen Schutz von Öffnungen der zu bearbeitenden Objekte. Das betrifft insbesondere:

  • Bohrlöcher
  • Innengewinde
  • Rohre
  • sonstige Öffnungen beziehungsweise Löcher.

Derartige im Allgemeinen runde Öffnungen benötigen vorübergehend oder dauerhaft Schutz vor dem Eindringen von Fremdkörpern einschließlich Staub und Schmutz. Einige solcher Öffnungen liegen lediglich arbeitsbedingt offen und dienen normalerweise einem bestimmten Zweck wie dem dichten Hindurchführen von Schläuchen, Rohren und Ähnlichem. Sie sind unter anderem bei bestimmten Arbeiten wie dem Lackieren oder Reinigen von Oberflächen extra mit einem Schutzstopfen für Bohrungen oder einem Stopfen für Innengewinde zu schützen.

Auch nicht genutzte Rohre sollten niemals offen enden, sondern stets mit einem Verschlusselement wie dem Stopfen versehen sein. Andere Öffnungen sollen den Zugang zum Inneren von Geräten erleichtern. Mit solchen Öffnungen versehene Geräte werden ab Werk dennoch gelegentlich ohne Schutzstopfen ausgeliefert, was keineswegs bedeutet, dass Stopfen hier verzichtbar wären. Hier sollten Sie unbedingt eine Nachrüstung mit Schutzstopfen vornehmen.

Wogegen der Schutzstopfen-Einsatz hilft:

  • Staub und Schmutz
  • Feuchtigkeit und Nässe
  • Beschädigungen von außen.

Obendrein sieht ein mit einem oder mehreren dezenten Kunststoffstopfen versehenes Gerät gleich viel besser aus: Mit unnötig sichtbaren Öffnungen ausgestattete Objekte wirken leicht unfertig oder sogar verletzlich – was sie im Grunde auch sind.

Was für Arten von Schutzstopfen gibt es?

Entsprechend ihrem vielfältigen Einsatz ist der Gestaltungsreichtum der Kunststoff-Schutzstopfen enorm. In unserem Online-Shop finden Sie runde Stopfen für Bohrungen und ebenfalls runde Stopfen für Innengewinde aus langlebigem hochwertigem Kunststoff in zahlreichen Abmessungen und Varianten. Neben dem Durchmesser der Öffnung an der Oberfläche des Geräts oder am Rohrende ist die Schaftlänge – also die Tiefe des Stopfens – einbautechnisch von Bedeutung. Dabei ist es wichtig zu wissen, dass für eine gute Abdichtung der Durchmesser der äußeren Abschlusskante oder des Deckels vom Stopfen ein wenig größer sein muss als die zu verschließende Öffnung. Wir empfehlen Ihnen hierfür ungefähr 0,2-0,8 mm mehr – je nach sogenanntem Nennmaß.

Bei unserem Sortiment an Stopfen für Innengewinde und Bohrungen setzen wir auf eine neutrale Farbgebung, die mit nahezu sämtlichen Gegenständen harmoniert. Die ganze Bandbreite unserer Schutzstopfen präsentieren wir Ihnen anschaulich auf der Website unseres Shops. Zusätzlich zu den fotografischen Abbildungen demonstrieren wir Ihnen dort zum besseren Verständnis die Konstruktionszeichnung des Schutzstopfens.

Wie einfach das Anbringen von Schutzstopfen ist

Sie brauchen keine besondere handwerkliche Erfahrung zum Anbringen von Stopfen für Bohrungen und Innengewinde. Während Handwerker und Industriearbeiter im Umgang mit technischen Hilfsmitteln so versiert sind, dass sie die Schutzstopfenanbringung quasi automatisch erledigen, zögern Laien hier oft. Das Feedback unserer Kunden zeigt uns, dass es hierbei kaum Probleme gibt.

Die Verwendung der gelieferten und ausgepackten Schutzelemente leuchtet auf den ersten Blick ein: Die Beschaffenheit der Stopfen erklärt sich durch ihr Aussehen. Beim Einbau sorgt der leicht nach außen gewölbte Hohlschaft des Stopfens für einen festen Sitz des Elements. Sollten dennoch einmal Fragen aufkommen, beantworten wir sie Ihnen gern – telefonisch oder per E-Mail.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.