Beratung: +49 (0)201 5074926-5 Mo. - Fr. 09.00 - 17.00 Uhr
Kein Mindestbestellwert

Die Einsatzmöglichkeiten von Blindstopfen

Kunststoffstopfen sind klein und unscheinbar – aber sind auf vielfältige Weise einsetzbar. Und zwar besonders dann, wenn Löcher jeglicher Art verschlossen werden müssen. Stopfen aus Kunststoff mit Lamellen sind bestens dafür geeignet, Bohrlöcher und Rohrenden fest zu verschließen, egal, ob vorübergehend oder dauerhaft.

Praktisch ist, dass Stopfen in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich sind – beispielsweise rund, oval, eckig oder quadratisch – und nur wenig kosten. Stopfen mit Lamellen funktionieren ähnlich wie Korken und verschließen Löcher auf dichte und sichere Weise. Da sie leicht wieder entfernt werden können, sind sie auch für das temporäre Anbringen geeignet.

Die Funktionsweise von Lamellenstopfen

Wird ein Stopfen in ein Loch hineingedreht, pressen sich die Lamellen derart am Rand fest, dass der Stopfen sehr gut sitzt. Aus diesem Grunde sind Stopfen mit Lamellen perfekt dafür geeignet, Rohe und Leitungen temporär oder dauerhaft zu blockieren. Besonders häufig findet man sie auf Baustellen, wo sie Rohe verschließen, die gerade nicht benutzt werden. Ebenfalls praktisch sind Stopfen dieser Art, um tote Enden von Wasserleitungen abzuschließen.

Die Lamellen sind dabei hochfunktional und dichten Rohre und Leitungen effektiv ab. Feuchtigkeit, Fremdkörper und Schmutz haben kaum eine Chance, einzudringen oder auszutreten. So beugen Sie der Bildung von Rost und Schimmel optimal vor.

Achten Sie bei der Wahl des Blindstopfens zudem darauf, dass er resistent ist gegen Säuren, Fette und Öle – dies ist besonders dann sinnvoll, wenn ein Heizkörper oder ein Heizungsrohr einer Ölheizung abgedichtet werden soll. Die meisten Kunststoffstopfen werden diesem Anspruch gerecht, sodass es nicht weiter schwer ist, ein passendes Exemplar auszuwählen.

Stopfen in verschiedenen Farbtönen

Stopfen aus Kunststoff sind, wie oben bereits erwähnt, in vielen verschiedenen Größen und Formen erhältlich. Neben runden und eckigen Stopfen gibt es auch Modelle, die konisch oder parallel geschnitten sind. Die Vielfalt verwundert wenig, denn sie erfüllen ihre Funktion nur, wenn sie perfekt passen.

Blindstopfen sind zudem in diversen Farben zu haben, was besonders für den Einsatzbereich Möbelbau interessant ist. Hier findet man die Stopfen oft am Ende von Tisch- und Stuhlbeinen.

Stopfen aus hochwertigen Kunststoffen

Hinsichtlich des Materials kommt zumeist hochwertiger Kunststoff zum Einsatz, der gut formbar und belastbar ist. Polyethylen ist oftmals die erste Wahl, da das Material bei Raumtemperatur recht weich ist und dennoch eine hohe Resistenz gegen Wasser und Säure aufweist. Silikon und PVC sind ebenfalls beliebte Materialien für Stopfen.

Blindstopfen montieren und demontieren

Es werden nur wenige Handgriffe benötigt, um den Stopfen fest in einem Loch oder in einer Rohröffnung einzubringen. Eine solide Abdichtung ist in jedem Falle garantiert. Generell ist es erforderlich, vorab das exakte Innenmaß des Rohrs oder Lochs zu ermitteln, das dicht verschlossen werden soll. Nur so sind Sie in der Lage, den idealen Stopfen auszuwählen.

In der Regel können die Stopfen mit der Hand in die Öffnung gedrückt werden. Wenn das nicht funktioniert, lassen sie sich auch mit einem Gummihammer einschlagen. Zur Demontage hebeln Sie einfach mit einem Schlitzschraubendreher unter den Stopfenkopf.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel