Beratung: +49 (0)201 5074926-5 Mo. - Fr. 09.00 - 17.00 Uhr
Kein Mindestbestellwert

Expanderverbindungen - Stabile Rohrverbindungen sind auch ohne Schweißen möglich

Oftmals müssen Rohre verlängert werden und manchmal ist zur Verzweigung ein T-Stück erforderlich, doch Schweißen ist aufwendig und zuweilen gar nicht möglich. Hier bieten die überaus stabilen Expanderverbinder eine sehr gute Alternative. In ihrer Funktionsweise sind sie ein bisschen vergleichbar mit einem Dübel. Durch die teilweise Verwendung von Muttern oder Schrauben sind diese Verbindungsstücke für Rohre außerordentlich vielseitig, schnell und bequem einsetzbar. Es gibt sie zu kleinem Preis für alle gängigen Rohrformate, egal ob rund oder quadratisch.

Vorteile der stabilen Expanderverbinder

Mit Expanderverbindern können Rohrkonstruktionen noch nachträglich erweitert oder verändert werden, wenn es kaum mehr möglich ist, ein Schweißgerät zum Einsatz zu bringen. Typische Anwendungen für Expanderverbinder sind zum Beispiel Gestelle, die immer wieder montiert oder demontiert werden müssen. Des Weiteren erweisen sie sich für den schnellen Anschluss an eine Traverse als unverzichtbar.

Die Verbindungselemente sind in aller Regel zweiteilig gefertigt und mit einer Sechskantschraube oder Sechskantmutter versehen. So werden sie mit etwas Druck in ein Rohrende eingesetzt. Sie sind recht intelligent konstruiert. Im Inneren gibt es konisch zulaufende Kammern, die die Sechskantmutter fest aufnehmen und deren Verdrehung verhindern. Wenn es zu einer Zugbelastung kommt, wird die Mutter dadurch nur noch stärker in ihre Kammer gepresst. Im Ergebnis ist dies der altbekannte Dübeleffekt.

Natürlich hat die Zugfestigkeit ihre Grenzen. Gesteuert wird diese durch die Beschaffenheit der Rohre, also deren Rauheit der Oberflächen, den stets vorhandenen Toleranzen mit Blick auf die Innendurchmesser oder die Existenz von Schweißnähten.

Flexibilität in jeder Hinsicht

Expanderverbinder für Vierkantrohre ermöglichen beliebige Verlängerungen einer Konstruktion, da das Erweiterungsteil seinerseits wieder über einen Expanderverbinder für Vierkantrohre verfügen kann. Da die Montage der Expanderverbinder bundlos erfolgt, werden dadurch passgenaue Rohrverlängerungen ermöglicht, die optisch in den meisten Fällen kaum wahrnehmbar sind.

Als besonders praktisch erweist sich immer wieder die Möglichkeit, mittels T-Stücken die vorhandene Konstruktion mit zusätzlichen Rohren zu erweitern. In diesen Fällen sollte das jeweils zweite Rohr an der Seite mit einer Stufenbohrung versehen werden. Darin wird dann eine Konterschraube beziehungsweise eine Kontermutter versenkt. Auf diese Weise lässt sich eine Rohrverformung bei großem Anzugsdrehmoment verhindern.

Expanderverbinder für Rundrohre und für Vierkantrohre

Die Expanderverbinder für Rundrohre gehören der Modellgruppe JRE an. Expanderverbinder für Vierkantrohre fallen in die Modellgruppe JE 1. In beiden Fällen wird mit zwei Kammern gearbeitet, die es ermöglichen, die Sechskantmutter je nach Bolzenlänge oder der jeweiligen Anwendung sehr individuell zu platzieren. Dabei ist es egal, ob an dieser Stelle eine Mutter oder eine Sechskantschraube verwendet wird. Dieser Umstand macht Expanderverbinder besonders flexibel.

Nylon ist das Basismaterial von Expanderverbindern

Gefertigt werden sie aus schwarzem Nylon, dem besonders hochwertigen Polyamid 6 (PA 6). Dieses kettige Material zeichnet sich durch eine besonders hohe Steifigkeit und Festigkeit aus.

Solche Expanderverbinder werden in ganz unterschiedlichen Größen angeboten:

  • Durchmesser für Rundrohre von 16 bis 60 mm
  • Kantenlängen für Quadratrohre von 18 bis 45 mm

In Abhängigkeit von der gewählten Weite werden Sechskantmuttern der metrischen Maße M6, M8 und M10 verwendet, doch nicht alle Modelle enthalten eine bereits vormontierte Mutter. Das jeweilige mitgelieferte Datenblatt gibt aber genaue Auskunft darüber, wie die Mutter beziehungsweise Schraube zu positionieren ist.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.