Beratung: +49 (0)201 5074926-5 Mo. - Fr. 09.00 - 17.00 Uhr
Kein Mindestbestellwert

Die richtigen Gleit- und Schutzelemente für Schulmöbel - Ein kleiner Ratgeber

Funktionale Möbelstücke sind oftmals überdurchschnittlich hohen Belastungen ausgesetzt. Dies gilt nicht zuletzt für Schulmöbel, die täglich mehrere Stunden von den Schülerinnen und Schülern beansprucht werden und dabei zugleich eine möglichst große Effizienz hinsichtlich Mobilität, Sitzhaltung und Materialbeständigkeit aufweisen sollen.

Doch nicht nur kommt es durch Schulstühle langfristig häufig zu Beschädigungen des vorhandenen Bodenbelages. Sondern im selben Moment sorgt eine Masse an ungeschützten Stuhlbeinen für eine unerwünschte Geräuschkulisse, welche die Schülerinnen und Schüler negativ beim konzentrierten Lernen beeinflusst. In Anbetracht dessen sollten Schulen stets auf entsprechende Gleiter für Schulmöbel achten, mit denen sich auf schnelle und unkomplizierte Weise ein bessere Lernerfahrung sowie ein nachhaltiger Schutz der Schuleinrichtung erreichen lässt.

Der folgende Beitrag bietet deshalb einen umfassenden Überblick, welche Aspekte es bei der Wahl der richtigen Gleitelemente zu berücksichtigen gilt.

Gleiter für Schulmöbel - Warum eine Ausstattung mit Gleitelementen sinnvoll ist?

Üblicherweise verfügen Schulen über eine große Anzahl an funktionalen Stühlen, die nicht nur in den Klassenzimmern, sondern ebenso in Mensen, Aulas und Auditorien zum Einsatz kommen. Allerdings bringt die Verwendung der funktionalen Stühle zumeist eine Reihe von Problemen mit sich.

Denn einerseits führt der kontinuierliche Gebrauch solcher Stühle zu starken Abnutzungserscheinungen an den Bodenbelägen, die im Zuge dessen unter anderem gesundheitsschädliche Stoffe freisetzen können. Zudem beeinträchtigen durch Verschleiß beschädigte Stuhlbeine in grundlegender Weise die empfohlene Sitzhaltung.

In Anbetracht des allgemeinen Bewegungsdrangs von Schülerinnen und Schülern lässt sich darüber hinaus zumeist kaum verhindern, dass ungeschützte Stuhlbeine für eine erhöhte Geräuschkulisse in den Klassenzimmern sorgen. Dauerhaft kann sich diese äußerst negativ auf die Konzentrationsfähigkeit der Klasse auswirken und damit einen Abfall der schulischen Leistungen bedeuten.

Insofern erweist sich der Einsatz entsprechender Gleit- und Schutzelemente aus Filz als effizientes Mittel, um eine optimale Lernumgebung zu gewährleisten. Denn durch seine druckelastischen Eigenschaften reduziert Filz sowohl mechanische Belastungen wie auch die Entstehung hörbarer Schwingungen. Zu beachten ist allerdings, dass bei vielen gängigen Modellen an Schulstühlen herkömmliche Filzgleiter nur einen unzureichenden Schutz bieten. Das Erreichen einer optimalen Lernumgebung ist somit wesentlich von der Wahl des richtigen Filzgleitersystems abhängig.

Die Wahl des richtigen Filzgleitersystems

Prinzipiell lassen sich die gängigen Filzgleitersysteme in drei übergreifenden Kategorien einordnen:

  • Selbstklebende Filzpunkte
  • Mit Filz versehene Bodenausgleichsschrauben
  • Flexibel aufsetzbare Gleitkappen

Obwohl die selbstklebenden Filzpunkte im privaten Bereich sicherlich die häufigste Variante darstellen, eignet sich dieses System aufgrund des relativen hohen Materialverschleißes bei einer intensiven Stuhlnutzung jedoch nur bedingt. Auch im schulischen Kontext sollten selbstklebende Filzpunkte deshalb nur an Möbelstücke angebracht werden, die keiner intensiven täglichen Belastung unterliegen.

Die mit Filz versehenen Bodenausgleichsschrauben weisen prinzipiell zwar eine höhere Belastbarkeitsgrenze auf. Allerdings können diese lediglich an den dafür vorgesehenen Stuhlmodellen montiert werden. Hier gilt es vorab also generell zu klären, ob eine Kompatibilität mit den vorhandenen Stühlen gegeben ist.

Demgegenüber lassen sich die Gleitkappen bei fast allen Stuhlmodellen problemlos aufstecken. Durch ihre Konstruktion halten sie zudem selbst starken mechanischen Belastungen stand und können darüber hinaus mit wenigen Handgriffen kostengünstig ausgetauscht werden. Aus diesen Gründen ist es vor allem das System der Gleitkappen, das sich aus praxisnaher Perspektive als täglicher Schutz für Schulmöbel eignet.

Gleitkappen - Der effiziente Schutz für Schulmöbel

Ganz gleich ob es sich um Schulstühle mit klassischen Rohrbeinen oder um modernere Modelle mit einem Kufensystem handelt, prinzipiell können Gleitkappen problemlos an nahezu jeden Stuhl angebracht werden. Neben ihrer Belastbarkeit bestechen die Gleitkappen hierbei vor allem auch durch ihre einfache und schnelle Montageweise.

Bei Stühlen mit Rohrbeinen sollte jedoch stets darauf geachtet werden, ob diese senkrecht oder schräg ausgerichtet sind. Denn entsprechend der vorhandenen Beinausrichtung existieren plane Gleitkappen und abgeschrägte Gleitkappen, um einen optimalen Stand des Stuhls zu garantieren. Durch ihren integrierten Stapelschutz eignet sich die letztere Gleitkappe zudem ebenso hervorragend für den Schutz von Stapelstühlen.

Verfügen die Schulstühle hingegen über ein Kufensystem, so können diese unkompliziert mit den passenden Gleitkappen für Ovalrohre oder den entsprechenden Gleitkappen für Rundrohre ausgestattet werden. Der Schalengleiter sorgt darüber hinaus für den sicheren Schutz des hinteren Kufenteiles. Je nach vorhandenem Stuhlsystem lässt sich somit rasch und flexibel das optimale Set an Gleitkappen ermitteln.

Fazit - Gleiter für Schulmöbel garantieren eine optimale Lernumgebung

Filzgleiter für Schulmöbel bieten eine kostengünstige und effiziente Möglichkeit, um einen ausreichenden Bodenschutz sowie eine merkliche Lärmreduzierung innerhalb des Klassenzimmers zu erreichen. Insbesondere das System der Gleitkappen zeigt sich hierbei für die vielfältigen Ansprüche des Schulalltags geeignet. Denn durch ihre hohe Belastbarkeit und ihre flexible Handhabung tragen sie in unmittelbarer und langfristiger Weise zu einer optimalen Lernumgebung bei.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.