Beratung: +49 (0)201 5074926-5 Mo. - Fr. 09.00 - 17.00 Uhr
Kein Mindestbestellwert

Was macht ein Büro gemütlich? 6 Tipps zum Wohlfühlen

Viele Menschen verbringen den Großteil des Tages im Büro. Oft ist der Raum funktional eingerichtet, dennoch fehlt ein entscheidender Punkt: der Wohlfühlfaktor. Und der nimmt einen höheren Stellenwert ein, als landläufig vermutet wird. Er hat Einfluss auf die Produktivität, den Krankenstand innerhalb eines Unternehmens und die Motivation.

Dabei sind es oft nur kleine Veränderungen innerhalb der Büroeinrichtung, die einen großen Erfolg nach sich ziehen. Mit unseren Tipps gelingt es Ihnen spielend, für mehr Gemütlichkeit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz zu sorgen.

1. Lichtverhältnisse im Büro optimieren

Bekanntlich beeinflusst Licht das Wohlbefinden deutlich. Deshalb platzieren Sie Ihren Schreibtisch im Idealfall direkt unter einem Fenster. So, dass das Tageslicht seitlich einfällt. Bringen Sie, falls noch nicht vorhanden, verstellbare Jalousien an. Im Hinblick auf grelles Sonnenlicht unverzichtbar.

Warmes Licht bei der Deckenbeleuchtung sorgt für eine bessere Atmosphäre auch an trüben Tagen. Tauschen Sie Ihre Schreibtischlampe aus, wenn diese nicht stufenweise einstellbar ist. So kann das Licht Ihren jeweiligen Bedürfnissen angepasst werden.

2. Ordnung in den Kabelsalat bringen

Nichts ist frustrierender, als in seinem Büro inmitten eines Wustes von Kabeln zu sitzen. Ganz abgesehen davon, dass es sich hierbei um gefährliche Stolperfallen handelt. Ein gutes Kabelmanagement muss deshalb her. Dafür gibt es kostengünstige Lösungen:

  • Kabeldurchführungen, auch zur Befestigung an Schreibtischkanten
  • Kabelclips zum Bündeln von Kabeln
  • Kabelhalter
  • Kabelschellen.

3. So realisieren Sie eine ruhigere Arbeitsatmosphäre im Büro

Die Konzentration leidet durch permanenten Lärm am Arbeitsplatz. Verursacht werden störende Geräusche teilweise nur deshalb, weil auf ein bestimmtes Detail bei der Büroeinrichtung verzichtet wurde: die Möbelgleiter.

Aber das lässt sich schnell ändern. Abhängig vom Bodenbelag in verschiedenen Ausführungen erhältlich, können die kleinen Lärmreduzierer jeweils unkompliziert angebracht werden.

4. Grünpflanzen verbessern nicht nur die Luftqualität

Grünpflanzen sind hübsch anzusehen, nehmen Schadstoffe auf und sind auch im Hinblick auf das Stabilisieren der Luftfeuchtigkeit von Bedeutung. Kombiniert mit einem entsprechenden Blumentopf werden sie zum Highlight und machen die Umgebung einfach gemütlicher. Einige der Exemplare eignen sich besonders gut als Büropflanzen, sind pflegeleicht und anspruchslos:

  • Drachenbaum
  • Zimmerpalme
  • Philodendron
  • Goldfruchtpalme.

5. Die Büroeinrichtung durch farbliche Akzente aufwerten

Gerade dann, wenn Schreibtisch und Schränke eher in einem schlichten Design gehalten sind, können Farbakzente das Büro gemütlicher machen. Bunte Bilder an den Wänden sind ebenso eine Option wie eine auffällige Bodenvase in einer Ecke des Raums. Auch mit farbigen Accessoires auf dem Schreibtisch lassen sich gute Effekte erzielen. Entscheiden Sie sich doch einfach für Ihre Lieblingsfarbe!

6. Private Fotos im Büro aufstellen

Fotos oder andere Gegenstände, die daran erinnern, dass auch noch ein Privatleben neben der Arbeit vorhanden ist, können sich positiv auf die Motivation auswirken. Vor allem in stressigen Situationen kann es hilfreich sein, einen kurzen Blick auf ein Urlaubsbild zu werfen, um danach entspannter weiterarbeiten zu können.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.